AnrufOnline Termin

Herzinfarkt

Zu welcher Zeit Statine am besten einnehmen?

Cholesterin – unabhängiger Risikofaktor für Herzinfarkt und Schlaganfall Ein zu hohes Cholesterin im Blut hat Verengungen von Herzkranzarterien, Gehirn- und Beinarterien zur Folge. Dadurch kommt es nicht nur zu Durchblutungsstörungen, sondern mit zunehmendem Alter steigt auch das Risiko für akute Komplikationen, wie den Herzinfarkt und den Schlaganfall. Der Zusammenhang zwischen einer Cholesterinerhöhung und der Arteriosklerose …

Zu welcher Zeit Statine am besten einnehmen? Weiterlesen »

Angina pectoris – Brustschmerzen mit verschiedenen Ursachen

Angina pectoris – Brustschmerzen Sehr häufig bitten uns in der Cardiopraxis Menschen um Rat und Tat, die als Symptom “Angina pectoris” angeben. Angina pectoris bedeutet „Enge der Brust“. So kommen Sie zu uns, weil Sie die Beschwerden bemerkt haben. Damit ist der Ort der Beschwerden schon einmal auf den Brustraum und angrenzende Regionen eingegrenzt. Das …

Angina pectoris – Brustschmerzen mit verschiedenen Ursachen Weiterlesen »

Risiko Angina pectoris – Zeit ist der kritische Faktor bei Brustdruck!

Angina pectoris – Druck auf der Brust Angina pectoris, also Enge der Brust und ist meistens hinter dem Brustbein lokalisiert. Der Brustdruck kann aber auch ausstrahlen, etwa in Schulter, Arm, Magen, Hals, Kieferwinkel oder Rücken. Angina pectoris kann ein Zeichen für eine Durchblutungsstörung im Herzen sein – und auch ein Vorbote für einen Herzinfarkt. Auch …

Risiko Angina pectoris – Zeit ist der kritische Faktor bei Brustdruck! Weiterlesen »

Herzinfarkt: So handeln Sie im Notfall richtig

Herzinfarkt – Zeit ist der kritische Faktor Bei einem typischen Herzinfarkt liegt fast immer ein plötzlicher Verschluss eines Herzkranzgefäßes, einer sog. Koronararterie vor. Das bedeutet, dass wichtige Anteile des Herzmuskels kein sauerstoffreiches Blut mehr erhalten. Bedenken Sie, ca. 10 Minuten nach einem akuten Verschluss eines Herzkranzgefäßes beginnt das Herzmuskelgewebe unwiederbringlich abzusterben. Je früher ein verschlossenes …

Herzinfarkt: So handeln Sie im Notfall richtig Weiterlesen »

Stabile Angina pectoris – in der Regel gute Prognose

Stabile Angina pectoris – meistens Brustdruck hinter dem Brustbein Die meisten Menschen, bei denen eine Verengung einer Herzkranzarterie zur Durchblutungsstörungen des Herzmuskels führt, kennen das Symptom Angina pectoris. Angina pectoris bedeutet übersetzt „Enge der Brust“ und meistens tritt sie hinter dem Brustbein auf. Das Druckgefühl kann aber auch in andere Körperregionen vorkommen bzw. vom Brustbein dorthin …

Stabile Angina pectoris – in der Regel gute Prognose Weiterlesen »

Instabile Angina pectoris – Schutzengel und Vorbote für einen Herzinfarkt

Instabile Angina pectoris – Warnung vor einem drohenden Herzinfarkt Diesen Beitrag zur instabilen Angina pectoris sollten Sie genau lesen, denn Ihr Wissen kann wirklich eines Tages Ihr Leben oder das eines Angehörigen, einer Freundin oder einer Arbeitskollegin retten. Die instabile Angina pectoris ist ein wahrer Schutzengel. Ihre Beschwerden zeigen Ihnen an, dass etwas bedrohliches im …

Instabile Angina pectoris – Schutzengel und Vorbote für einen Herzinfarkt Weiterlesen »

Angina pectoris – Brustdruck & Brustschmerz bei Herzinfarkt

Akuter Herzinfarkt – Symptome ernst nehmen und schnell handeln Ein akuter Herzinfarkt ist ein gravierendes Ereignis, welches in 30% der Fälle mit Todesfolge verbunden ist. Richtiges und sofortiges Handeln kann hier Leben retten. Häufig ist der betroffene Mensch im ablaufenden Herzinfarkt nicht handlungsfähig, sei es, weil er oder sie körperlich und geistig nicht in der …

Angina pectoris – Brustdruck & Brustschmerz bei Herzinfarkt Weiterlesen »

Herzinfarkt in der Arztpraxis: so diagnostiziert der Kardiologe

Herzinfarkt – Kardiologen helfen Die Sterblichkeit beim Herzinfarkt beträgt in Deutschland zwischen 30 und 50 %. Die Ursache für einen Herzinfarkt ist fast immer der plötzliche Verschluss einer Herzkranzarterie. Bereits 10-20 Minuten nach Einsetzen des Verschlusses und damit auch nach Einsetzen der Symptome beginnt das Herzmuskelgewebe unwiederbringlich abzusterben. Um die kurzfristige und langfristige Überlebenschance zu …

Herzinfarkt in der Arztpraxis: so diagnostiziert der Kardiologe Weiterlesen »

Bei Kammerflimmern: Diese Weste rettet Leben

Am Plötzlichen Herztod sterben 100.000 Menschen pro Jahr in Deutschland. 80 % von ihnen litten an einer schnellen Herzrhythmusstörung der Hauptkammern (z. B. Kammerflimmern). Bei einem Kammerflimmern kommt es zu einem mechanischen Herzstillstand. Jede Minute Kreislaufstillstand senkt die Überlebenswahrscheinlichkeit um 10 %. Ein Elektroschock mit Defibrillator kann hier lebensrettend sein. Eine besondere Form ist die …

Bei Kammerflimmern: Diese Weste rettet Leben Weiterlesen »

Herzkatheter: die beste Therapie bei Herzinfarkt

Herzinfarkt – verschlossene Herzkranzarterie schnell wiedereröffnen Bei einem Herzinfarkt kommt es darauf an, die verschlossene Herzkranzarterie wieder zu öffnen. Unser Ziel ist es den Blutfluss wiederherzustellen, damit das Herzmuskelgewebe normal mit Sauerstoff versorgt wird – und zwar möglichst schnell. Bereits nach 10 Minuten beginnt Herzmuskel im Infarktgebiet unwiederbringlich abzusterben. Je länger die Dauer bis zur …

Herzkatheter: die beste Therapie bei Herzinfarkt Weiterlesen »