AnrufOnline Termin

Herzschwäche

Angeborene Herzschwäche – Herz nicht richtig verdichtet

  Non-Compaction Kardiomyopathie – eine angeborene Herzschwäche Die sog. Non-Compaction Kardiomyopathie (NCC) ist eine Entwicklungsstörung des Herzmuskels bei der sich das menschliche Herz nicht richtig verdichtet, das Herz ist dann zerklüftet wie ein Schwamm. Die NCC gilt nach der Dilatativen Kardiomyopathie (sog. DCM) und der Hypertrophen Kardiomyopathie (sog. HCM) als die dritthäufigste genetisch bedingte Herzmuskelerkrankung.  …

Angeborene Herzschwäche – Herz nicht richtig verdichtet Weiterlesen »

Stummer Herzinfarkt – hohes Risiko ohne Symptome

  Der stumme Herzinfarkt – häufiger als man denkt Typischerweise ist der akute Herzinfarkt durch den plötzlichen Verschluss einer Herzkranzarterie mit anhaltenden Druckbeschwerden im Brustraum verbunden. Dieser Druck kann in andere Körperregionen ausstrahlen und ist häufig auch von Luftnot begleitet. Im optimalen Fall veranlassen diese Symptome die Betroffenen oder das soziale Umfeld nach 10 Minuten …

Stummer Herzinfarkt – hohes Risiko ohne Symptome Weiterlesen »

Ein Herzinfarkt kann verschiedene Ursachen haben

  Herzinfarkt – Ischämie mit Missverhältnis von Sauerstoffangebot und Bedarf als Ursache  Der Herzinfarkt ist die häufigste und damit auch bekannteste Unterform einer Herzmuskelverletzung. Im Gegensatz zu anderen Formen der Herzmuskelverletzung ist der Herzinfarkt durch ein Missverhältnis zwischen Sauerstoffangebot und Sauerstoffbedarf des Herzmuskels gekennzeichnet.   Das Missverhältnis zwischen Sauerstoffangebot und -bedarf wird auch Ischämie genannt. …

Ein Herzinfarkt kann verschiedene Ursachen haben Weiterlesen »

Herzschwäche in der Schwangerschaft

  Herzschwäche in der Schwangerschaft – Peripartale Kardiomyopathie – was ist das? Die peripartale Kardiomyopathie wird auch oft als Herzinsuffizienz (Herzschwäche) im Wochenbett bezeichnet, da sie im letzten Monat vor der Geburt bis 6 Monate danach erstmals auftreten kann. Dabei handelt es sich um eine seltene Erkrankung bei bislang kardiologisch unauffälligen Frauen. Speziell in Deutschland …

Herzschwäche in der Schwangerschaft Weiterlesen »

Myokardverletzung – nicht nur durch Herzinfarkt

  Myokardverletzung, eine Ursache für eine Herzschwäche Wenn die Funktion oder die Struktur des Herzmuskels gestört ist, d.h. wenn eine Herzschwäche vorliegt, dann unterscheiden wir 3 große Gruppen: Funktionsstörung ohne Strukturstörung Myokardverletzung (Myokard = Herzmuskel) genetische Störung Funktionsstörung ohne Strukturstörung. Zum Beispiel kann eine kurzzeitige Durchblutungsstörung wie bei einem Gefäßkrampf der Herzkranzarterien dazu führen, dass …

Myokardverletzung – nicht nur durch Herzinfarkt Weiterlesen »

Wenn das Herz unter Grippe leidet

Virale Infekte wie die Grippe können das Herz in Mitleidenschaft ziehen. Die Verläufe variieren von flüchtigen Symptomen bis hin zu fortschreitender Herzschwäche. Schwere Verläufe sind allerdings sehr selten. Abklären sollten Sie folgende Symptome, die nach einer Grippe neu auftreten: Luftnot Angina pectoris Beinschwellungen Herzrhythmusstörungen Dafür wird folgende Basis-Diagnostik eingesetzt: Körperliche Untersuchung Labor EKG Ultraschall des …

Wenn das Herz unter Grippe leidet Weiterlesen »

Luftnot – Lebensqualität, Lebenserwartung, Therapieerfolg

Schweregrade der Luftnot – Symptome bei Herzschwäche Bei Herzschwäche, der sog. Herzinsuffizienz, bedeuten Symptome eine Einschränkung der Lebensqualität. Auch ist das Langzeitüberleben in Abhängigkeit vom Schweregrad der Symptome eingeschränkt. Folglich sind Symptome ein wichtiger Hinweis dafür, Therapiemaßnahmen einzuleiten bzw. zu intensivieren. Unser Ziel ist es, für Sie ein gutes geistiges und körperliches Befinden im Alltag …

Luftnot – Lebensqualität, Lebenserwartung, Therapieerfolg Weiterlesen »

Flugreisen nach Herzinfarkt, Stent & Bypassoperation

Flugreisen – ein anderes Höhenklima Bei Flugreisen wird der Kabinendruck bei jeder Reiseflughöhe auf ca. 2.400 Höhenmeter angepasst. Das bedeutet, dass der Luftdruck in der Flugkabine von 760 mmHg auf Meereshöhe auf 567 mmHg abfällt. Dadurch verringert sich auch der sog. Sauerstoffpartialdruck auf 66-71 mmHg. Der lebenswichtige Sauerstoff wird daher nicht mehr so gut in …

Flugreisen nach Herzinfarkt, Stent & Bypassoperation Weiterlesen »

Vorhofflimmern: Gehören Sie zur Risikogruppe?

Risiko für Vorhofflimmern – Schlaganfall aktiv verhindern Vorhofflimmern ist die Ursache für 20 bis 25% aller Schlaganfälle. Fast jeden 10. Menschen kann es im Laufe des Lebens treffen. Herkömmlichen Methoden zur Erfassung von Vorhofflimmern, wie Ruhe-EKG und Langzeit-EKG können anfallsartiges Vorhofflimmern häufig nicht erfassen. Weiterhin erschwert wird die Diagnose dadurch, dass eine große Zahl Menschen …

Vorhofflimmern: Gehören Sie zur Risikogruppe? Weiterlesen »

Unblutige und ganzheitliche Kreislaufmessung: Für wen macht sie Sinn?

Unsere komplette Kreislaufmessung mit der Finapres®-Methode hat viele Vorteile. Sie ermöglicht einen Einblick in das Wechselspiel zwischen Blutdruck, Blutfluss und Gefäßwiderstand, welcher sowohl durch den Druck- als auch den Temperaturregelkreis bestimmt wird. So können wir in der Cardiopraxis über die zusätzliche Messung der Temperatur einen Eindruck von der thermoregulatorischen Wirkung des Stoffwechsels des Menschen gewinnen. …

Unblutige und ganzheitliche Kreislaufmessung: Für wen macht sie Sinn? Weiterlesen »