AnrufOnline Termin

Herzmuskel

Angeborene Herzschwäche – Herz nicht richtig verdichtet

  Non-Compaction Kardiomyopathie – eine angeborene Herzschwäche Die sog. Non-Compaction Kardiomyopathie (NCC) ist eine Entwicklungsstörung des Herzmuskels bei der sich das menschliche Herz nicht richtig verdichtet, das Herz ist dann zerklüftet wie ein Schwamm. Die NCC gilt nach der Dilatativen Kardiomyopathie (sog. DCM) und der Hypertrophen Kardiomyopathie (sog. HCM) als die dritthäufigste genetisch bedingte Herzmuskelerkrankung.  …

Angeborene Herzschwäche – Herz nicht richtig verdichtet Weiterlesen »

Stummer Herzinfarkt – hohes Risiko ohne Symptome

  Der stumme Herzinfarkt – häufiger als man denkt Typischerweise ist der akute Herzinfarkt durch den plötzlichen Verschluss einer Herzkranzarterie mit anhaltenden Druckbeschwerden im Brustraum verbunden. Dieser Druck kann in andere Körperregionen ausstrahlen und ist häufig auch von Luftnot begleitet. Im optimalen Fall veranlassen diese Symptome die Betroffenen oder das soziale Umfeld nach 10 Minuten …

Stummer Herzinfarkt – hohes Risiko ohne Symptome Weiterlesen »

Ein Herzinfarkt kann verschiedene Ursachen haben

  Herzinfarkt – Ischämie mit Missverhältnis von Sauerstoffangebot und Bedarf als Ursache  Der Herzinfarkt ist die häufigste und damit auch bekannteste Unterform einer Herzmuskelverletzung. Im Gegensatz zu anderen Formen der Herzmuskelverletzung ist der Herzinfarkt durch ein Missverhältnis zwischen Sauerstoffangebot und Sauerstoffbedarf des Herzmuskels gekennzeichnet.   Das Missverhältnis zwischen Sauerstoffangebot und -bedarf wird auch Ischämie genannt. …

Ein Herzinfarkt kann verschiedene Ursachen haben Weiterlesen »

Alkohol – Risiko für Herzrhythmusstörungen

  Holiday Heart Syndrom – was ist das? Im Jahr 1978 hat Philipp Ettinger den Begriff Holiday Heart Syndrom erstmalig beschrieben. Die Grundlage dafür war die Beobachtung, dass in Urlauben beziehungsweise nach dem Wochenende bei vermehrtem Alkoholgenuss häufiger Herzrhythmusstörungen bei Patienten aufgetreten sind. Die heutige Definition des Holiday Heart Syndroms umfasst zunächst einmal allgemein alkoholinduzierte …

Alkohol – Risiko für Herzrhythmusstörungen Weiterlesen »

Enge Herzarterien: Stent, Bypass oder nur Medikamente?

  Koronare Herzkrankheit: Stent, Bypass oder Medikamente – Der ISCHEMIA Trial Immer wieder wird diskutiert: Was ist die richtige Behandlung für die stabile Koronare Herzkrankheit? Dabei erfolgt immer wieder gerne eine Gegenüberstellung der rein medikamentösen Behandlung mit den sog. invasiven Verfahren, der aorto-koronaren Bypassoperation bzw. der Katheter-gestützten Wiedereröffnung von verengten Herzkranzarterien einschl. Stent-Implantation. Eine große …

Enge Herzarterien: Stent, Bypass oder nur Medikamente? Weiterlesen »

Myokardverletzung – nicht nur durch Herzinfarkt

  Myokardverletzung, eine Ursache für eine Herzschwäche Wenn die Funktion oder die Struktur des Herzmuskels gestört ist, d.h. wenn eine Herzschwäche vorliegt, dann unterscheiden wir 3 große Gruppen: Funktionsstörung ohne Strukturstörung Myokardverletzung (Myokard = Herzmuskel) genetische Störung Funktionsstörung ohne Strukturstörung. Zum Beispiel kann eine kurzzeitige Durchblutungsstörung wie bei einem Gefäßkrampf der Herzkranzarterien dazu führen, dass …

Myokardverletzung – nicht nur durch Herzinfarkt Weiterlesen »

Häufiger Herzklappenfehler: die Aortenklappenstenose

  Wenn die Aortenklappe verengt ist, spricht man von einer Aortenklappenstenose. Sie ist die häufigste Klappenerkrankung in Europa, etwa 7 % aller Menschen über 65 Jahre leiden daran. Verursacht wird sie durch Verschleiß, eine Entzündung – oder sie ist angeboren. Das Problem bei einer Aortenklappenstenose: Die linke Herzhauptkammer pumpt durch die Verengung gegen einen höheren …

Häufiger Herzklappenfehler: die Aortenklappenstenose Weiterlesen »

Schutzhülle fürs Herz: das Perikard

Das Herz umgibt der Herzbeutel, auch Perikard genannt. Er verhindert den direkten Kontakt vom Herzmuskel mit anderen Strukturen (z. B. Lunge) – und dadurch Herzrhythmusstörungen. Das Perikard ist mit etwas Flüssigkeit, einer Art Gleitmittel, gefüllt. Wenn zu viel Flüssigkeit im Herzbeutel ist, spricht man von einem Perikarderguss. Dann kann die Füllung der Herzkammern gestört sein, …

Schutzhülle fürs Herz: das Perikard Weiterlesen »

Angina pectoris – Brustenge nur die Spitze des Eisbergs

Angina pectoris – verursacht durch enge Herzkranzarterie Eine Verengung einer Herzkranzarterie, eine sog. Stenose kann unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Erst ab einem Einengungsgrad von 60% verursacht eine Stenose bei Belastung Symptome, wie z.B. Brustenge, die sog. Angina pectoris. Symptome werden dabei durch eine Durchblutungsstörung, eine sog. Ischämie des Herzmuskels verursacht. Angina pectoris – die Spitze …

Angina pectoris – Brustenge nur die Spitze des Eisbergs Weiterlesen »