AnrufOnline Termin

Übergewicht

Übergewicht, Körpertemperatur - Ursache für Bluthochdruck

Übergewicht & Bluthochdruck – Ursache Körpertemperatur

Übergewicht & Bluthochdruck – Ursache Körpertemperatur – Video Übergewicht, Körpertemperatur und Bluthochdruck stehen in einem engen Zusammenhang. Zahlreiche große klinisch-wissenschaftliche Studien haben zu der gesicherten Erkenntnis geführt: Übergewicht, und vor allen Dingen das Bauchfett, erhöht das Risiko für Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen, Herzinfarkt und Sterblichkeit. Übergewicht hat auch unmittelbar symptomatische Folgen, insbesondere Belastungsluftnot und Bluthochdruck. Aber woran …

Übergewicht & Bluthochdruck – Ursache Körpertemperatur Weiterlesen »

Schlafapnoesyndrom – wie therapieren?

Schlafapnoesyndrom – häufig unentdeckt Das Schlafapnoesyndrom ist eine schlafbezogene Atmungsstörung. Unbehandelt führt es zu vielfältigen Symptomen, nicht nur in der Nacht, sondern vor allen Dingen auch am Tage. Das äußert sich durch Zeichen von chronischen Alarm- und Stressreaktionen, einhergehend mit gestörtem Stoffwechsel, Schwitzen, Schwindel und möglichen Depressionen. Vor allen Dingen auch durch Störungen im Herz-Kreislaufsystem …

Schlafapnoesyndrom – wie therapieren? Weiterlesen »

Schlafapnoe-Syndrom – Diagnose und Ursachen

Schlafapnoe-Syndrom- gestörte Atmung im Schlaf Das Schlafapnoesyndrom betrifft etwa 15% aller Männer und etwa 7% aller Frauen. Bei diesen Mensch ist der gesunde Schlaf gestört. Unbehandelt führt es zu Symptomen wie Tagesmüdigkeit, Konzentrationsstörungen und Schwitzen. Kardiologen assoziieren damit außerdem Bluthochdruck und Vorhofflimmern. Schlafapnoe-Syndrom – erste Hinweise Die ersten klinischen Hinweise für ein Schlafapnoe-Syndrom sind eine …

Schlafapnoe-Syndrom – Diagnose und Ursachen Weiterlesen »

Schlafapnoe-Syndrom – was ist das?

Schlafapnoe-Syndrom – zu wenig Atmung in der Nacht Ein gesunder Schlaf ist wichtig für die Leistungsfähigkeit am Tag. Das Schlafapnoe-Syndrom ist eine schlafbezogene Atmungsstörung. Beim Schlafapnoe-Syndrom unterscheiden wir die Hypopnoe von der Apnoe. Eine Hypopnoe ist ein verminderter Atemgasfluss bei gleichzeitigem Abfall der Sauerstoffsättigung. Apnoe bedeutet einen kompletten Atemstillstand für mehr als 10 Sekunden. Die …

Schlafapnoe-Syndrom – was ist das? Weiterlesen »

Anfallsartiges Vorhofflimmern – nachhaltige Gewichtsreduktion hilft besser als Medikamente

Vorhofflimmern und Schlaganfall – häufiger bei Menschen mit Übergewicht Jeder 10. Mensch in Deutschland erleidet im Laufe seines Lebens Vorhofflimmern des Herzens. Wichtig, Vorhofflimmern ist in 20 bis 25 Prozent der Fälle die Ursache von Schlaganfällen. Wissenschaftlich belegt tritt Vorhofflimmern häufiger bei übergewichtigen Menschen mit einem Body-Maß-Index über 25 kg/m² auf. Eine Meilenstein-Studie, die Legacy Studie, …

Anfallsartiges Vorhofflimmern – nachhaltige Gewichtsreduktion hilft besser als Medikamente Weiterlesen »

Intervallfasten: So beginnen Sie richtig

  Warme Jahreszeit optimal um mit Gewichtsreduktion zu beginnen Mit dem Frühjahrsäquinoktikum (= Tages- und Nachtgleiche um den 20. März) kommen nicht nur hellere, sondern auch wärmere Tage. Höhere Außentemperaturen reduzieren die Notwendigkeit für den Körper, Wärme zu konservieren und auch zu generieren. Sie unterstützen den Körper dadurch bei der Gewichtsreduktion, also der richtige Zeitpunkt …

Intervallfasten: So beginnen Sie richtig Weiterlesen »

Intervallfasten: So machen Sie es richtig

  Wir in der Cardiopraxis wollen Sie dabei unterstützen, Nebenwirkungen bei der Gewichtsabnahme zu vermeiden. Fürs erfolgreiche Intervallfasten haben wir Ihnen ein paar hilfreiche Hinweis und Regeln zusammengestellt. Wichtig: Stoffwechsel und Körpertemperatur Wenn Sie Ihr Körpergewicht reduzieren, ist das ein wesentlicher Eingriff in Ihren Energie- und damit auch in Ihren Temperaturhaushalt. Das kann mit Stressreaktionen …

Intervallfasten: So machen Sie es richtig Weiterlesen »

Intervallfasten: So können Sie Ihr Gewicht langfristig halten

  Intervallfasten – weniger Gewicht, besseres Lebensgefühl Nachdem Sie nur Ihr Körpergewicht erfolgreich reduziert haben, stellt sich nun die Frage: wie kann ich mein Gewicht halten? Sie werden wahrscheinlich gemerkt habe, dass die Sie sich mit weniger Pfunden ruhiger, ausgeglichener und beweglicher fühlen. Möglicherweise schlafen Sie auch besser. Kurzum, Ihnen geht es einfach viel besser. …

Intervallfasten: So können Sie Ihr Gewicht langfristig halten Weiterlesen »

Darum sind Blutfluss und Temperatur wichtig für Ihr Befinden

Das Autonome Nervensystem erfüllt eine Reihe überaus wichtiger Funktionen: Es reguliert unbewusst unseren Kreislauf und Stoffwechsel und bestimmt damit unser Befinden und unsere Leistungsfähigkeit. Mit sensitiven Messsystemen für Kreislauf und Stoffwechsel lassen sich so auch Rückschlüsse auf das Befinden ziehen. Im Rahmen des Kreislaufes reguliert der Blutfluss die Nährstoffversorgung und Temperatur des Körpers. Messen lässt …

Darum sind Blutfluss und Temperatur wichtig für Ihr Befinden Weiterlesen »

Nierenzellkrebs: So beugen Sie ihn aktiv vor!

An Nierenzellkrebs erkrankten 2010 in Deutschland 14.520 Menschen. Männer sind häufiger betroffen als Frauen (1,5:1) und das typische Erkrankungsalter liegt zwischen dem 60. und 70. Lebensjahr. Zu den Risikofaktoren zählen Zigarettenkonsum, Übergewicht und Bluthochdruck. Bemerkbar macht sich Nierenzellkrebs zum Beispiel durch Blut im Urin, Flankenschmerzen oder einem tastbaren Tumor in der Nierenregion. Allerdings ist er …

Nierenzellkrebs: So beugen Sie ihn aktiv vor! Weiterlesen »