Dr. Stefan Dierkes
Dr. Stefan Dierkes
Dr. med. Stefan Dierkes besondere Expertise liegt auf der Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen mittels Herzschrittmacher und Defibrillator. Dabei kommt ihm eine 14-jährige Erfahrung in verschiedenen Kliniken zugute. Allein mehr als 15.000 EKGs hat Dr. med. Stefan Dierkes in seiner kardiologischen Laufbahn bis heute durchgeführt. Zum Profil.

HDL-Cholesterin und LDL-Cholesterin

Facebook
WhatsApp
Twitter
LinkedIn
Email
Telegram

HDL-Cholesterin

 

Aufgabe der Lipoproteine

Die nicht wasserlöslichen Lipide (Fette) werden im Blut mithilfe sogenannter Lipoproteine transportiert. Entsprechend ihres Molekülgewichts unterscheiden wir verschiedene Lipoproteine. Gemeinhin bezeichnet man das HDL-Cholesterin als das „gute“ Cholesterin und das LDL-Cholesterin als das „böse“ Cholesterin.

Funktion von HDL und LDL-Cholesterin

Das HDL-Cholesterin transportiert Cholesterin aus den Körperzellen in die Leber, wo Cholesterin abgebaut wird. Daher gilt es zunächst als gefäßschützend. Das LDL-Cholesterin hingegen transportiert Cholesterin aus der Leber in die Körperzellen. Diese benötigen das Cholesterin z.B. zum Aufbau der Zellmembran oder zur Hormonbildung. Das LDL-Cholesterin kann sich in der Gefäßwand ablagern. Somit ist es ein Gefäßrisikofaktor, denn es führt potenziell zu Plaquebildungen, mit der Gefahr von relevanten Engstellen oder auch Plaqueruptur und Verschluss des Gefäßes, mit darauffolgendem Herzinfarkt und Schlaganfall.

Bedeutung von HDL und LDL-Cholesterin

Das LDL-Cholesterin ist ein etablierter Gefäßrisikofaktor. Für das HDL-Cholesterin, welches in der Vergangenheit immer als „gut“ galt, gibt es neue Hinweise für einen U-förmigen Verlauf. Dies bedeutet einerseits, dass niedrige HDL-Spiegel bekannt ungünstig sind. Andererseits haben frühere Interventionsstudien zur Steigerung des HDL-Cholesterins bislang aber keinen klinischen Erfolg gebracht: Es kam zu keiner Reduktion von Herzinfarkt und Schlaganfallraten. Neuere Untersuchungen geben erste Hinweise, dass sehr hohe HDL-Blutspiegel sich auf die Gefäßgesundheit sogar ungünstig auswirken können. Ideal ist möglicherweise ein Blutspiegel von 40-60 mg/dl.

Therapeutische Konsequenz

Das Aufrechnen von LDL- und HDL-Blutspiegeln, also die Bildung eines LDL-HDL-Quotienten, ist überholt. Die Therapien orientieren sich vor allem an dem individuellen LDL-Zielwert. Zum Beispiel gilt für das chronische Koronarsyndrom ein Ziel LDL-Spiegel von kleiner 55 mg/dl. Sollten HDL-Spiegel sehr niedrig sein, so ist eine medikamentöse Intervention wenig erfolgsversprechend. Dann gelten die allgemeinen Therapiestrategien der Bewegung, Gewichtsreduktion, mediterranen Kost und vor allem auch Nikotinverzicht, welche allesamt das HDL-Cholesterin anheben können.

Fazit

Um das kardiovaskuläre Risiko zu beurteilen ist das LDL-Cholesterin der zentrale Marker der Fettstoffwechselstörung. HDL gegen LDL Cholesterinwerte aufzurechnen ist aktuell nicht zu empfehlen.

 

Literatur:

2019 ESC/EAS Guidelines for the management of dyslipidaemias. Mach F et al. European Heart Journal, Volume 41, Issue 1, 1 January 2020, Pages 111-188

Diese kardiologischen Fachbeiträge könnten Sie auch interessieren:
blutverduenner thumbnail
Medikamente und Nebenwirkungen
Dr. Stefan Dierkes
Wann wird welcher Blutverdünner eingesetzt?

Im allgemeinen Sprachgebrauch sprechen Menschen häufig von Blutverdünnern. Was ist damit eigentlich gemeint, wann setzen wir sie ein und welche Substanzen gibt es? Wir klären auf!   Blutverdünnende Therapie Blutverdünnende

Jetzt Artikel lesen »
Endokarditisprophylaxe: Wann muss ich als Herzpatient Antibiotika nehmen?
Allgemein
Dr. Natalie Fleissner
Wann muss ich als Herzpatient Antibiotika nehmen?

Bei einer bakteriellen Entzündung der Herzinnenhaut und der Herzklappen sprechen wir von einer „infektiösen Endokarditis“. Bei bestimmten Herzfehlern kann sich hieraus eine lebensgefährliche Erkrankung entwickeln. Daher ist eine Prävention besonders

Jetzt Artikel lesen »
Jetzt Termin online buchen - schnell, einfach, jederzeit

Buchen Sie jetzt bequem von unterwegs, der Arbeit oder gemütlich auf der Couch Ihren nächsten Termin in der Cardiopraxis in Düsseldorf. Unsere Kardiologen stehen Ihnen werktags sowie samstags für Erst- und Kontrolltermine zur Verfügung.
Ihre Vorteile:

Liebe Besucherinnen, liebe Besucher,

unsere Praxen bleiben von Samstag, 23. Dezember 2023 bis einschließlich Montag, 1. Januar 2024 geschlossen. In dieser Zeit sind wir auch telefonisch nicht erreichbar.

In dringenden Fällen kontaktieren Sie bitte Ihren Hausarzt oder den ärztlichen Notdienst unter 116 117.

Bitte beachten Sie, dass die Möglichkeit einer Rezeptbestellung bis Donnerstag, 21. Dezember 2023 besteht. Später eingehende Bestellungen werden ab Dienstag, 2. Januar 2024 bearbeitet. Dies gilt für beide Standorte.

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest, einen gesunden Jahreswechsel und freuen uns, Sie wieder im neuen Jahr empfangen zu dürfen.

Ihre Cardiopraxis
cardiopraxis weihnachten 2 logo

Geänderte Öffnungszeiten - Karneval 2024

Liebe Patientinnen und Patienten,

über die Karnevalstage bleiben unsere Praxen am Rosenmontag, 12. Februar 2024 geschlossen.

Rezeptbestellungen werden wieder ab Dienstag, 13. Februar 2024 bearbeitet.

Wir wünschen Ihnen ein paar schöne und fröhliche Tage. Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der Cardiopraxis