Picture of Dr. Frank-Chris Schoebel
Dr. Frank-Chris Schoebel
Dr. Frank-Chris Schoebel arbeitet seit 25 Jahren als Kardiologe in Düsseldorf und war über 16 Jahre Mitarbeiter in der Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie am Universitätsklinikum Düsseldorf, davon 6 Jahre als Oberarzt. Zum Profil.

Panik: So entsteht sie und so beherrscht man sie

Facebook
WhatsApp
Twitter
LinkedIn
Email
Telegram

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Vimeo. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Eine Panikattacke ist eine übersteigerte Angstreaktion, die durch Adrenalin bzw. Noradrenalin vermittelt wird. Die eigene Wahrnehmung ist dabei verzerrt und die rationale Handlungsfähigkeit eingeschränkt.

Typische Symptome bei einer Panikattacke sind:

  • Atemnot, Brustenge
  • Hyperventilation
  • Herzrasen
  • Schweißausbrüche
  • Zittern, Benommenheit, Übelkeit, Erbrechen
  • Angstgedanken
  • Derealisation („Umgebung unwirklich“)

Panik führt zu mehr Panik, ist also ein sich selbst-verstärkender Prozess – ein Teufelskreis. Es besteht das Risiko, das sich aus der Panik eine Phobie entwickelt. Eine Phobie ist falsch erlerntes Angstverhalten. So reagiert man auf einen eigentlich harmlosen Reiz, z.B. der Anblick von Tauben mit Panik. Das kann immer wieder passieren, weil man zu irgendeinem früheren Zeitpunkt in Verbindung mit dem Anblick von Tauben eine starke Angstreaktion gehabt hat. Diese ursprüngliche Angstreaktion kann durchaus rational gewesen sein, in diesem Fall z.B. der Anblick von Tauben unmittelbar im Moment eines Autounfalls. Das führt bei der Phobie dann dazu, dass man beim Anblick von Tauben immer wieder das Angstgefühl eines ablaufenden Verkehrsunfalls verspürt.

Ein solcher Mechanismus liegt auch der Flugangst zugurnde.

Das kurzfristige therapeutische Ziel muss daher heißen: aus dem Teufelskreis heraustreten. Langfristig gilt es, die Entwicklung einer Phobie zu verhindern. Ein einfaches Atemmanöver kann schon helfen…..und trinken Sie ausreichend, denn das hilft auch.

……weiter im Selbsthilfekurs „Angst besser verstehen & beruhigen“

 

 Cardiopraxis – Kardiologen in Düsseldorf & Meerbusch

 

Diese kardiologischen Fachbeiträge könnten Sie auch interessieren:
Jetzt Termin online buchen - schnell, einfach, jederzeit

Buchen Sie jetzt bequem von unterwegs, der Arbeit oder gemütlich auf der Couch Ihren nächsten Termin in der Cardiopraxis in Düsseldorf. Unsere Kardiologen stehen Ihnen werktags sowie samstags für Erst- und Kontrolltermine zur Verfügung.
Ihre Vorteile:

Liebe Besucherinnen, liebe Besucher,

unsere Praxen bleiben von Samstag, 23. Dezember 2023 bis einschließlich Montag, 1. Januar 2024 geschlossen. In dieser Zeit sind wir auch telefonisch nicht erreichbar.

In dringenden Fällen kontaktieren Sie bitte Ihren Hausarzt oder den ärztlichen Notdienst unter 116 117.

Bitte beachten Sie, dass die Möglichkeit einer Rezeptbestellung bis Donnerstag, 21. Dezember 2023 besteht. Später eingehende Bestellungen werden ab Dienstag, 2. Januar 2024 bearbeitet. Dies gilt für beide Standorte.

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest, einen gesunden Jahreswechsel und freuen uns, Sie wieder im neuen Jahr empfangen zu dürfen.

Ihre Cardiopraxis
cardiopraxis weihnachten 2 logo

Geänderte Öffnungszeiten - Karneval 2024

Liebe Patientinnen und Patienten,

über die Karnevalstage bleiben unsere Praxen am Rosenmontag, 12. Februar 2024 geschlossen.

Rezeptbestellungen werden wieder ab Dienstag, 13. Februar 2024 bearbeitet.

Wir wünschen Ihnen ein paar schöne und fröhliche Tage. Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der Cardiopraxis