AnrufOnline Termin
Dr. Frank-Chris Schoebel
Dr. Frank-Chris Schoebel
Dr. Frank-Chris Schoebel arbeitet seid 25 Jahren als Kardiologe in Düsseldorf und war über 16 Jahre Mitarbeiter in der Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie am Universitätsklinikum Düsseldorf, davon 6 Jahre als Oberarzt.Zum Profil.

Blaues Licht aus Handy, Tablet und Laptop stören den Schlaf!

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on telegram
Telegram
Computerlicht kann zu Störungen des Schlafverhaltens führen. Befragungen der Cardiopraxis zeigen, dass Schlafstörungen und Computernutzung nach Sonnenuntergang häufig sind, aber ca. 50% der Computernutzer die Blaulichtfilterfunktion nicht kennen.

 

Computerlicht (Blaulicht) kann zu Schlafstörungen führen

Schlaf ist ein bedeutsamer Faktor für Ihre Gesundheit im Allgemeinen, aber auch für die Herz-Kreislaufgesundheit im Speziellen. Wir erleben in der Cardiopraxis häufig Menschen, die zu uns
kommen, die hohe Blutdruckwerte haben und Schlafmangel berichten. Sind die Schlafstörungen, in der Regel ohne den dauerhaften Einsatz von Medikamenten dann korrigiert, dann normalisieren sich auch die Blutdruckwerte.
Folglich ist es so, dass wir uns in der Cardiopraxis mit den Faktoren befassen, die den Schlaf beeinflussen können. Hierzu zählt auch der Einsatz von Computerlicht nach Sonnenuntergang.

Wie stört blaues Licht aus dem Computer den Schlaf?

Computerlichtquellen, vom Festplatzsystem bis hin zum Handy strahlen sogenanntes Computerlicht mit einem hohen Blauanteil aus (Wellenlänge ca. 490 nm). Blaues Licht liegt im Bereich der niedrigen Wellenlängen von 360 bis 600 nm, die bei Einfall in unser Auge die Bildung von Melatonin in unserem Gehirn unterdrückt. Da Melatonin ein wesentlicher Faktor für einen gesunden Schlaf ist, kann Computerlicht folglich einen störenden Einfluss auf unser Schlafverhalten haben.

Um den negativen Einfluss von Computerlicht auf unser Schlafverhalten zu verhindern kann der Blaulichtanteil herausgefiltert werden. Dieses funktioniert in der Regel über die Voreinstellung von Handys, Tablets, Laptops und Festplatzsystemen (zum Beispiel „Nightshift“ bei Apple oder „Blaufilter“ bei Android). Lässt sich der Blaufilter nicht einstellen, dann können Apps zur Nachrüstung oder spezielle Blaulichtfilter-Brillen genutzt werden.

Orientierende Umfrage zur Computernutzung und Schlafverhalten

Um die Menschen, die wir in der Cardiopraxis betreuen besser zu verstehen, haben wir 2 einfache Befragungen mit fast identischen Fragen durchgeführt. Für die Instagram-Befragung im August 2018 lagen 90, und für eine Befragung im Rahmen unseres Newsletters im April 2021 lagen 116 vollständige Antworten vor.

Die Newsletter-Gruppe war im Vergleich zur Instagram-Gruppe deutlich älter; der Anteil von >35 Jahren betrug 100% im Vergleich zu 45% bei der Instagram-Gruppe.

Computerlicht: Schlafstörungen in der orientierenden Umfrage häufig

Sowohl in der jüngeren Instagram-Gruppe und der älteren Newsletter-Gruppe traten mit 67,8% beziehungsweise 78,1% verhältnismäßig häufig Schlafstörungen auf. Das liegt wahrscheinlich daran, dass Menschen mit Schlafstörungen aus Interesse überproportional häufig an der Befragung teilgenommen haben.

Bei den durchschnittlich älteren Teilnehmern wurden die Schlafstörungen weiter differenziert, wobei bezogen auf das Gesamtkollektiv 53,5% Einschlaf- und in 78,5% Durchschlafstörungen hatten.

Häufigkeit und Nutzungsdauer von Computerlicht

In der Newsletter-Gruppe nutzten 93,0% der Antwortenden eine Computerlichtquelle, in der Instagram-Gruppe waren es 84,4%.

Die Aufschlüsselung ergab, dass in der Newsletter-Gruppe 62,9 % der Menschen eine Computerlichtquelle an 4-7 Tagen in der Woche nutzen. Die Nutzungsdauer beträgt dabei in 60,9% mehr als 1 Stunde. Dieses Ergebnis ist insofern interessant, weil wir wissen, dass die Unterdrückung der Ausschüttung von Melatonin durch Computerlicht auch einem quantitativen Effekt unterliegt. So reduziert sich die Melatoninausschüttung bei ungeschützter Nutzung von unter 1 Stunde um weniger als 10%, nutzen wir 2 Stunden lang Computerlicht, dann ist Melatonin schon um 25% verringert.

Blaulichtfilter – Ca. 50% der Computernutzer kennen die Blaulichtfilterfunktion trotz massiver Schlafstörungen nicht

Das zentrale Ergebnis unserer beiden orientierenden Befragungen bezieht sich auf den Bekanntheitsgrad von Blaulichtfilter-Systemen.

Obwohl die Nutzung von Computerlicht und Schlafstörungen bei durchschnittlich jüngeren und älteren Menschen hoch war, kannten ca. 47,8% in der Instagram-Gruppe und 50,0% in der Newsletter-Gruppe die Blaulichtfilter-Funktion an ihren Computersystemen nicht. Im Hinblick auf die Relevanz des Schlafes für Gesundheit ist das so, als ob Sie mit Ihrem Auto bei starken Regen fahren und nicht wissen, dass es in ihrem Wagen einen Scheibenwischer gibt, eben gesundheitsgefährdend.

Dieses Ergebnis löst bei Kennern von Blaulichtfiltersystemen vielleicht auf den ersten Blick Kopfschütteln aus, zeigt aber auch erhebliche Chancen auf. Denn wir können davon ausgehen, dass einem großen Teil der Menschen mit Schlafstörungen, die nach Sonnenuntergang Computersysteme nutzen und an Schlafstörungen leiden mit der Nutzung von Blaulichtfiltersystemen geholfen werden kann.

Nutzung von Computerlicht-Quellen und besserer Schlaf

Für einen Umgang mit Computerlicht im Hinblick auf einen gesunden Schlaf sollten Sie auf folgende Regeln achten:

• Computerlichtquellen ab ca. 18:00h auf automatische Einstellung Blaulichtfilter setzen
• Nach Einsetzen der Dämmerung ungefiltertes Computerlicht auf Nutzung von maximal 1 Stunde begrenzen
• 2 Stunden vor geplantem Einschlafzeitpunkt kein ungefiltertes Computerlicht mehr nutzen
• Abstand vom Bildschirm so groß wie möglich wählen und vergrößerte Darstellung nutzen

Diese kardiologischen Fachbeiträge könnten Sie auch interessieren
vegetarier kreislauf
Autonomes Nervensystem & Emotionen
Dr. Frank-Chris Schoebel
Vegetarische Ernährung und Kreislauf

Ernähren Sie sich richtig? Gerade Menschen, die auf tierische Nahrungsmittel mehr oder weniger verzichten, haben ein erhöhtes Risiko für einen Mikronährstoffmangel. Hier erfahren Sie, wie Sie einen Mikronährstoffmangel erkennen und

Jetzt Artikel lesen »
spaziergang lunge herz
Autonomes Nervensystem & Emotionen
Dr. Stefan Dierkes
Waldspaziergang

Körperliche Aktivität und Bewegung sind gesund, das wissen wir alle. Ist ein Spaziergang im Wald besonders gesund? Wir klären auf:   Wald und Gesundheit? Bewegung und körperliche Aktivität im Wald

Jetzt Artikel lesen »
Herzstolpern durch Extrasystolen |Therapie, Ursachen und Symptome | Kardiologie
EKG
Dr. Stefan Dierkes
Herzstolpern durch Extrasystolen

Normalerweise spüren wir unseren Herzschlag nicht. Beim Herzstolpern nehmen wir Unregelmäßigkeiten wahr. Häufig bemerken wir Aussetzer, als ob ein Herzschlag fehlt. Dies verunsichert uns, der Motor stottert, es macht uns

Jetzt Artikel lesen »