Besonders ein plötzlicher Anstieg des Blutdrucks kann sich kritisch auf Gesundheit und Leistungsfähigkeit auswirken. Kritisch wird es, wenn in körperlicher Ruhe ein oberer (= systolischer) Wert von 180 mmHg und/oder ein unterer (= diastolischer) Wert von 120 mmHg überschritten wird.

Dabei unterscheiden wir zwischen einer sogenannten Hypertensiven Dringlichkeit und einem Hypertensiven Notfall. Mögliche Symptome bei einer Hypertensiven Dringlichkeit sind verminderte Leistungsfähigkeit, Brustenge, Benommenheit sowie Luftnot bei Belastung. Bei dieser Ausprägung ist die kurzfristige Prognose für Ihre Gesundheit gut.

Bei einem Hypertensiven Notfall dagegen ist die kurzfristige Prognose schlecht, hier drohen sogar Organschäden. Er äußert sich zum Beispiel durch Luftnot in Ruhe und/oder schon bei leichter Belastung, durch Brustenge mit zusätzlichen Symptomen wie Schwitzen oder Ausstrahlung in den Arm oder durch eine Störung der Mimik und Sprache sowie der Bewegungsfähigkeit von Armen und Beinen.

 

Ⓒ Cardiopraxis – Kardiologen in Düsseldorf & Meerbusch