Schlaganfall – die Zeit entscheidet

Die Schlaganfall-Therapie hat sich in den letzten Jahren erheblich verbessert: Es gibt weniger Folgebehinderungen und häufiger komplette Heilungen. Voraussetzung dafür ist, dass unmittelbar nach Symptombeginn (in weniger als 4 Stunden!) die Therapie beginnt. Je früher sie startet, desto besser ihr Ergebnis! Daher ist es so ungemein wichtig, dass Symptome richtig eingeordnet werden und ärztliche Hilfe unmittelbar aufgesucht wird.

Die wichtigsten Ziele sind:

  • Symptome möglichst schnell erkennen
  • Therapie schnellstmöglich beginnen
  • dauerhafte Behinderungen vermeiden: Time is Brain!

Schlaganfall – bei Verdacht hilft Ihnen der FAST-Test weiter

Schlaganfallpatienten selbst nehmen die akuten Veränderungen häufig nicht wahr. Deswegen sind Beobachtungen auch durch Andere ungemein wichtig, etwa durch Angehörige oder Kolleginnen und Kollegen am Arbeitsplatz. Wenn Sie Veränderungen bei Ihrem Gegenüber feststellen, aber die Symptome noch nicht eindeutig zuordnen können, hilft Ihnen der sogenannte FAST-Test weiter:

  • Face (Gesicht):
    Bitten Sie die Person zu lächeln! Ist das Gesicht einseitig verzogen? Das deutet auf eine Halbseitenlähmung hin.
  • Arms (Arme):
    Bitten Sie die Person, die Arme nach vorne zu strecken und dabei die Handflächen nach oben zu drehen! Bei einer Lähmung können nicht beide Arme gehoben werden: Sie sinken oder drehen sich.
  • Speech (Sprache):
    Lassen Sie die Person einen einfachen Satz nachsprechen! Ist sie dazu nicht in der Lage oder klingt die Stimme verwaschen, liegt vermutlich eine Sprachstörung vor.
  • Time (Zeit):
    Wählen Sie unverzüglich die 112 und schildern Sie die Symptome!

Schlaganfall – bei Verdacht konsequent handeln

Auch wenn nur ein Faktor im FAST-Test zutrifft oder zusätzlich andere Symptome auftauchen, handeln Sie konsequent: Wählen Sie die 112 und äußern Sie einen Verdacht auf Schlaganfall! Abwarten nach dem Motto “es wird schon wieder” ist immer falsch. Fahren Sie den Betroffenen auch nicht selbst in das Krankenhaus, begleiten Sie ihn bis zum Eintreffen der professionellen Ersthelfer. Bei einem Schlaganfall kann sich die Symptomatik rasch verschlechtern.

 

Mehr zu: Dr. Stefan Dierkes

 

 

 

 

 

 

Ⓒ Cardiopraxis – Kardiologen in Düsseldorf & Meerbusch