AnrufOnline Termin
Dr. Stefan Dierkes
Dr. Stefan Dierkes
Dr. med. Stefan Dierkes besondere Expertise liegt auf der Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen mittels Herzschrittmacher und Defibrillator. Dabei kommt ihm eine 14-jährige Erfahrung in verschiedenen Kliniken zugute. Allein mehr als 15.000 EKGs hat Dr. med. Stefan Dierkes in seiner kardiologischen Laufbahn bis heute durchgeführt. Zum Profil.

Laienreanimation: Leben rettet man mit diesen 3 einfachen Schritten

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on telegram
Telegram

Wiederbeleben können wir alle!!

Bei einem Herz-Kreislaufstillstand sinkt mit jeder verstrichenen Minute die Überlebenschance um 10 %. Leider beherrschen in Deutschland nur 15 % der Menschen die Laienreanimation – in Nachbarländern liegt die Quote bei bis zu 65 %!

Die Laienreanimation ist für alle machbar, wir können nichts verschlimmern. Die Laienreanimation läuft in 3 Schritten ab:

1. Prüfen = Erkennen des Herz-Kreislaufstillstandes

  • der Mensch ist bewusstlos
  • reagiert nicht auf laute Ansprache oder Schütteln
  • Atmung fehlt oder ist abnormal, auch bei überstrecktem Kopf und freigemachten Atemwegen (im Zweifel ist die Atmung abnormal)
  • den Puls zu fühlen wird nicht mehr empfohlen

2. Rufen = um Hilfe rufen und den Notruf absetzen unter 112

  • Wer: Name Anrufer
  • Was: medizinischer Notfall, Herz-Kreislauf-Stillstand
  • Wen: Alter Betroffener, Notfall beim Kind
  • Wo: Strasse, Hausnummer, ggfs Stockwerk, Hinterhaus…
  • Wie: Umstände, Auffinden, seit wann und wie lange

Achten Sie bitte darauf, dass das Notrufgespräch immer vom professionellen Helfer in der Einsatzzentrale am anderen Ende der Leitung beendet wird. So stellen Sie sicher, dass in der Aufregung keine wertvollen Informationen fehlen.

3. Drücken = Herzdruckmassage

  • Oberkörper des Menschen freimachen
  • auf der Höhe der Brustwarzen den Handballen einer Hand auf das Brustbein setzen, andere Hand darauflegen und Finger verschränken
  • mit durchgedrückten Armen 5 cm tief den Brustkorb eindrücken mit einer Frequenz von 100/min
  • Das Drücken ist viel wichtiger als die Beatmung! Falls eine Beatmung möglich ist, dann nach 30 Mal Drücken 2 Beatmungen durchführen (Mund zu Nase).
  • Fortführen der Herzdruckmassage bis der Betroffene das Bewusstsein wiedererlangt oder die professionellen Rettungskräfte eintreffen

Keine Angst, Sie können nichts falsch machen. Der grösste Fehler ist nichts zu tun.

..weiter im Selbsthilfekurs “Herzinfarkt sofort handeln”

 

 

 Cardiopraxis – Kardiologen in Düsseldorf & Meerbusch

Diese kardiologischen Fachbeiträge könnten Sie auch interessieren
vegetarier kreislauf
Autonomes Nervensystem & Emotionen
Dr. Frank-Chris Schoebel
Vegetarische Ernährung und Kreislauf

Ernähren Sie sich richtig? Gerade Menschen, die auf tierische Nahrungsmittel mehr oder weniger verzichten, haben ein erhöhtes Risiko für einen Mikronährstoffmangel. Hier erfahren Sie, wie Sie einen Mikronährstoffmangel erkennen und

Jetzt Artikel lesen »
spaziergang lunge herz
Autonomes Nervensystem & Emotionen
Dr. Stefan Dierkes
Waldspaziergang

Körperliche Aktivität und Bewegung sind gesund, das wissen wir alle. Ist ein Spaziergang im Wald besonders gesund? Wir klären auf:   Wald und Gesundheit? Bewegung und körperliche Aktivität im Wald

Jetzt Artikel lesen »