AnrufOnline Termin

Schon von der Schaufensterkrankheit gehört?

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email

Die periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) ist eine chronische arterielle Durchblutungsstörung. Vor allem die Becken-Beinarterien sind davon betroffen.

Zu den Risikofaktoren zählen:

  • Alter
  • Rauchen
  • Diabetes mellitus
  • männliches Geschlecht
  • Bluthochdruck
  • Cholesterinerhöhung

Symptome treten erst auf, wenn eine Beinarterie mehr als 75 % verengt ist (Stenose). Hinter der Engstelle kommt es zu einem deutlichen Blutdruckabfall.

Es gibt verschiedene Stadien der pAVK:

  • Stadium I: strukturelle Veränderungen ohne Symptome
  • Stadium II: belastungsabhängige Muskelschmerzen nach einer bestimmten Gehstrecke zwingen immer wieder zum Stehenbleiben („Schaufensterkrankheit“)
  • Stadium III: zusätzlich Schmerzen bei Ruhe
  • Stadium IV: zusätzlich Heilungsstörungen bei offenen Wunden

Die pavK ist eine sogenannte Indikator-Erkrankung. Das heißt: In der Regel sind bei Betroffenen nicht nur die Arterien der Beine verengt, sondern gleichzeitig auch Arterien, die Hirn und Herz versorgen.

 

 

Ⓒ Cardiopraxis – Kardiologen in Düsseldorf & Meerbusch

Weitere Artikel