Die Duplexsonografie der Halsschlagader (Arteria carotis) ist ein Ultraschall-Verfahren, das die Gefäße zweidimensional (Gewebe + Blutfluss = duplex) – und damit sehr genau – darstellt. Die Methode ist schmerz- und strahlenfrei und ihre Ergebnisse lassen Rückschlüsse auf den gesamten Gefäßstatus zu.

Mit der Duplexsonografie lassen sich arteriosklerotische Ablagerungen (= Plaque) erkennen. Ebenso lässt sich die Fließgeschwindigkeit des Blutes feststellen, die Rückschlüsse auf Engstellen (Stenosen) erlaubt. Auch Gefäßerweiterungen oder Fehlbildungen können so diagnostiziert werden.

Eingesetzt wird die Duplexsonografie in diesen Situationen:

  • Arteriosklerose-Screening (Risikogruppen, z.B. Diabetes mellitus)
  • Ursachenabklärung nach einem Schlaganfall
  • vor Operationen mit drohendem größerem Blutverlust (Herz, Hauptschlagader)
  • nach Operationen an der Halsschlagader

Wird Arteriosklerose festgestellt, kann diese mit Cholesterinsenker und Blutplättchen-Hemmer behandelt werden. Bei mehr als 80 % Verengung steht eine Operation zur Diskussion.

 

Ⓒ Cardiopraxis – Kardiologen in Düsseldorf & Meerbusch