Das Herz ist der Hauptmotor des Kreislaufes. Wenn es schwächelt, ist das also ein großes Problem: Die Herzinsuffizienz („Herzschwäche“) ist die Unfähigkeit des Herzens, das vom Körper benötigte Herzminutenvolumen (l/min) in den Kreislauf zu pumpen.

In Deutschland ist die Herzinsuffizienz der häufigste Grund für eine Krankenhausaufnahme und eine führende Todesursache. Die Ursachen für die Erkrankung können Durchblutungsstörungen, Bluthochdruck oder auch ein Herzinfarkt sein.

Bemerkbar macht sich die Herzinsuffizienz durch Symptome wie Luftnot, Beinödeme, Leistungsschwäche oder nächtliches Wasserlassen. Gerade der Schwergrad der Luftnot ist meistens der erste wichtige Hinweis.

Mehr zu: Dr. Frank-Chris Schoebel

 

 

 

 

 

 


Sie möchten regelmässig informiert bleiben? Tragen Sie sich hier für unseren Newsletter ein!


Ⓒ Cardiopraxis – Kardiologen in Düsseldorf & Meerbusch