AnrufOnline Termin
Dr. Stefan Dierkes
Dr. Stefan Dierkes
Dr. med. Stefan Dierkes besondere Expertise liegt auf der Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen mittels Herzschrittmacher und Defibrillator. Dabei kommt ihm eine 14-jährige Erfahrung in verschiedenen Kliniken zugute. Allein mehr als 15.000 EKGs hat Dr. med. Stefan Dierkes in seiner kardiologischen Laufbahn bis heute durchgeführt. Zum Profil.

Herzschrittmacher: So funktioniert er

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on telegram
Telegram

Wenn die Herzfrequenz unter 50 Schlägen in der Minute (Bradykardie) liegt, kann das zu Symptomen wie Leistungseinschränkung, Benommenheit und Bewusstseinsverlust führen.

Ist die elektrische Reizbildung (Sinusknoten) oder Reizweiterleitung (AV-Knoten, Leitungsbahnen) im Herz gestört, wird ein antibradykarder Schrittmacher implantiert.

In lokaler Betäubung werden 1 bis 2 Elektroden über eine Vene eingebracht und im rechten Herzanteil verankert. Dann wird ein Schrittmacher-Aggregat unter der Haut unterhalb des Schlüsselbeins eingesetzt.

Der Schrittmacher überwacht und behandelt gleichermaßen. Bei Bedarf stimuliert er das Herz. Je nach therapeutischer Nutzung hält seine Batterie zwischen 8 und 12 Jahren und kann dann unkompliziert ausgetauscht werden.

Ⓒ Cardiopraxis – Kardiologen in Düsseldorf & Meerbusch

Diese kardiologischen Fachbeiträge könnten Sie auch interessieren